Home
Meldungen
Archiv
Probeheft
Abo
Inserate
Endstation
Kontakt
Datenschutz-
erklärung

Meldungen

10.05.2007 • »Dance Vallei« und »stiltecoupé«

»Welkom bij de Valleilijn« heißt es in der ersten Ausgabe der Kundenzeitschrift »Lijn 01«. Das »Magazine voor Reizigers van de Valleijlijn« liegt in den Bahnen und Bussen der niederländischen »Tallinie« aus, die von Amersfoort über Ede nach Wageningen führt. Seit dem 10. Dezember 2006 fährt das Unternehmen Connexxion für 15 Jahre auf der kombinierten Bahn-Bus-Verbindung. Nach einer europaweiten Ausschreibung hatte die Provinz Gelderland die Valleilijn im Juni 2006 für 15 Jahre an Connexxion vergeben. Der neue Betreiber hat sich verpflichtet, fabrikneue Züge und Busse mit besonderer Ausstattung einzusetzen: Bei der FTD Fahrzeugtechnik Dessau AG wurden fünf zweiteilige Einheiten des Regionalzugs Protos geordert. Für den als Linie 88 bezeichneten Busabschnitt von Ede nach Wageningen wurden bei MAN sieben 18-Meter-Gelenkzüge des Typs Lion’s City G mit umweltfreundlichem Erdgasantrieb bestellt, die bereits im Einsatz sind.

Elektrotriebzzg des Typs Plan V

Auf der Schiene ist Connexxion zwischen Amersfoort und dem Umsteigebahnhof Ede-Wageningen täglich im Halbstundentakt unterwegs, zwischen Amersfoort und Barneveld Noord ist das Angebot – ebenfalls täglich – auf eine 15-minütige Zugfolge verdichtet. Vom neuen Bahnhof Barneveld sind es nur wenige Schritte zum »Transferium«, einem Parkhausneubau mit 250 Stellplätzen, der von der nahen Autobahn A1 günstig zu erreichen ist.

In Ede-Wageningen kann auf den Busabschnitt der Valleilijn umgestiegen werden. Montags bis freitags fahren die Erdgasbusse in den Spitzenzeiten alle zehn Minuten ins Zentrum der Wohn- und Universitätsstadt Wageningen, tagsüber alle 15 Minuten, abends im Halbstundentakt. An Wochenenden und Feiertagen wird tagsüber im 15-Minuten-Takt gefahren, in den Abendstunden wieder halbstündlich. Alle zwölf Stationen des Busabschnitts sind mit dem reifenschonenden Kasseler Sonderbord des Herstellers Profilbeton ausgestattet, der den Fahrgästen einen nahezu niveaugleichen Einstieg in die niederflurigen MAN-Busse bietet.

Auf dem Bahnabschnitt setzt Connexxion fünf von den Niederländischen Staatsbahnen gemietete Elektrotriebzüge des Typs Plan V ein. An den Seitenwänden unterhalb der Fenster hat der neue Betreiber Klebefolien in Azurblau mit Valleilijn-Beschriftung angebracht, die Innenräume wurden mit neu bezogenen Sitzen aufgefrischt. Ab 1. September 2007 soll der neue Regionaltriebzug Protos die alten Einheiten ablösen. Connexxion wählte einen zweiteiligen elektrischen Zug, dessen Sitze überwiegend in Vierergruppen mit kleinen Tischen angeordnet sind. In einem der Endwagen liegen das »Dance Vallei« mit zwei Sitzgruppen und großen Flachbildschirmen, auf denen Musiksender laufen, sowie ein Mehrzweckbereich mit Getränkeautomat. Im anderen Endwagen gibt es ein »stiltecoupé«, in dem Musik und laute Gespräche unerwünscht sind.

MAN-Erdgasbus

Die sieben MAN-Erdgasbusse sind mit besonders komfortablen Polstersitzen mit hoher Rückenlehne, Klimaanlagen und Kneelingfunktion ausgestattet. Jeweils an der zweiten Tür befinden sich eine manuell ausklappbare Rampe sowie ein Mehrzweckbereich mit Stellplätzen für Rollstühle und Kinderwagen.

Den kompletten Artikel lesen Sie in Regionalverkehr 6/2007.
Erscheinungstag: 15.05.2007

Weitere Themen: